HörspielZur Recherche
 Die 4. TKKG-BoxEUROPA 3-MC-Schuber 82876 60408 4 (2004)
Hörspielbearbeitung: H. G. Francis • Regie: Heikedine Körting
Katalognummer: 
Veröffentlichung: 3. Mai 2004 • Format: Musik-Cassette • Schuber
Weitere Ausgaben
Hörspiel
Alarm im Zirkus Sarani
Vorlage: Stefan Wolf
Hörspielbearbeitung: H. G. Francis • Regie: Heikedine Körting
Produktion: Studio EUROPA • Künstlerische Gesamtleitung: Dr. Beurmann
Aufnahme: ca. 1982
Erstausgabe:
Rollen und Darsteller

Die Besetzung ist in der Reihenfolge ihres Auftretens sortiert und wurde - soweit uns möglich - überprüft bzw. ergänzt.

Anmerkungen zu Eigenschreibweisen (Pseudonyme etc.) beziehen sich auf die Erstausgabe der Aufnahme.

Altersangaben beziehen sich auf den jeweiligen Zeitpunkt der Aufnahme.

Erzähler
(ca. 57‑jährig)
Peter Carsten, genannt Tarzan
(ca. 14‑jährig)
Willi Sauerlich, genannt Klößchen
(ca. 12‑jährig)
Karl Vierstein, genannt Computer
(ca. 14‑jährig)
Gaby Glockner, genannt Pfote
(ca. 13‑jährig)
Dr. Kausch
(ca. 53‑jährig)
Erwin Hibler
(ca. 55‑jährig)
Richard Klemm
(ca. 42‑jährig)
Filialleiter Leibrecht
(ca. 60‑jährig)
Zirkus-Kassiererin
(ca. 42‑jährig)
Kommissar Emil Glockner
(ca. 54‑jährig)
Lehrer Silberschatz
Olaf Kreutzenbeck
nicht Gernot Endemann
(ca. 38‑jährig)
Blitti Polakow
(ca. 10‑jährig)
Dirk Rettberg
(ca. 12‑jährig)
Wolfram Watzl
(ca. 56‑jährig)
Zirkusdirektor Rettberg
(ca. 42‑jährig)
Polizeiobermeister Mayr
(ca. 42‑jährig)
1. Rausschmeißer
(ca. 42‑jährig)
2. Rausschmeißer
(ca. 53‑jährig)
Dieter Manhold
(--) unbekannt
Frau Derblich
(--) unbekannt
Hörspiel
Die Falschmünzer vom Mäuseweg
Vorlage: Stefan Wolf
Hörspielbearbeitung: H. G. Francis • Regie: Heikedine Körting
Produktion: Studio EUROPA • Künstlerische Gesamtleitung: Dr. Beurmann
Aufnahme: ca. 1982
Rollen und Darsteller

Die Besetzung ist in der Reihenfolge ihres Auftretens sortiert und wurde - soweit uns möglich - überprüft bzw. ergänzt.

Anmerkungen zu Eigenschreibweisen (Pseudonyme etc.) beziehen sich auf die Erstausgabe der Aufnahme.

Altersangaben beziehen sich auf den jeweiligen Zeitpunkt der Aufnahme.

Erzähler
(ca. 57‑jährig)
Gaby Glockner, genannt Pfote
(ca. 13‑jährig)
Willi Sauerlich, genannt Klößchen
(ca. 12‑jährig)
Karl Vierstein, genannt Computer
(ca. 14‑jährig)
Gernot Plasch
(ca. 39‑jährig)
Fritz Zoppig
(ca. 37‑jährig)
Peter Carsten, genannt Tarzan
(ca. 14‑jährig)
Dienstmädchen
(ca. 42‑jährig)
Hermann Sauerlich
Olaf Kreutzenbeck
unter Pseudonym „Andreas Wolters“
(ca. 38‑jährig)
Erna Sauerlich
Kommissar Emil Glockner
(ca. 54‑jährig)
Jürgen Andresen
Edwin Kowalske
Peter Buchholz
unter Pseudonym „Andreas Kneiffel“
(ca. 27‑jährig)
Otto Bruchdrexl
(ca. 22‑jährig)
Paul Rickemann
(ca. 56‑jährig)
Oma am Kiosk
(ca. 57‑jährig)
Ferdinand Marker
(ca. 42‑jährig)
Lispelnder Polizist
(ca. 42‑jährig)
Robert Hehne
Manfred Loschke
Hörspiel
Nachts, wenn der Feuerteufel kommt
Vorlage: Stefan Wolf
Hörspielbearbeitung: H. G. Francis • Regie: Heikedine Körting
Produktion: Studio EUROPA • Künstlerische Gesamtleitung: Dr. Beurmann
Aufnahme: ca. 1982
Rollen und Darsteller

Die Besetzung ist in der Reihenfolge ihres Auftretens sortiert und wurde - soweit uns möglich - überprüft bzw. ergänzt.

Anmerkungen zu Eigenschreibweisen (Pseudonyme etc.) beziehen sich auf die Erstausgabe der Aufnahme.

Altersangaben beziehen sich auf den jeweiligen Zeitpunkt der Aufnahme.

Erzähler
(ca. 57‑jährig)
Gaby Glockner, genannt Pfote
(ca. 13‑jährig)
Willi Sauerlich, genannt Klößchen
(ca. 12‑jährig)
Peter Carsten, genannt Tarzan
(ca. 14‑jährig)
Karl Vierstein, genannt Computer
(ca. 14‑jährig)
Bauer Fanhauser
Klaus-Peter Kaehler
nicht Willem Fricke
Alwin Seitz
(ca. 53‑jährig)
Feuermelder
(--) unbekannt
Kommissar Emil Glockner
(ca. 54‑jährig)
Erich Bosselt
Norbert Hecker
(ca. 14‑jährig)
Konrad Hecker, Norberts Vater
(ca. 47‑jährig)
Helmut Mölln
Stefan Brönneke
unter Pseudonym „Nobert Reichling“
(ca. 17‑jährig)
Hartwig Mölln
Otto Krug, Karlos Vater
Klaus-Peter Kaehler
als Klaus Kähler
Karlo Krug
Frau Keidel
(ca. 42‑jährig)
Werner Keidel
(ca. 22‑jährig)
Rudolf Mataschke
(ca. 60‑jährig)
Mit (--) gekennzeichnete Darsteller/innen bzw. deren Rollen wurden auf der Veröffentlichung nicht namentlich erwähnt.